FICTION

Spielfilm, Komödie, Family Entertainment, 16mm/HD, 30 min., Deutsch, Deutschland, 2009/2010

Regie: Emre Koca,

Drehbuch: Emre Koca, Florian Wammetsberger

Redaktion: Natalie Lambsdorff (BR), Hubert von Spreti (BR)

Produzenten: Emre Koca, Rafael Parente, Oliver Bauer

Produktion: Zefix Filmproduktion, München

Koproduktion: Bayerischer Rundfunk, HFF München

Förderung: FilmFernsehFonds Bayern

In Kooperation mit: FC Bayern München

Produktionsjahr: 2009/2010

Sender:  Bayerisches Fernsehen (BR)

Erstausstrahlung:  20.02.2011, 14:00 Uhr, BR

 

CAST:  Can Schneider, Thomas Schöttl, Hans Stadlbauer, Aykut Kayacik, Suzan Demircan, Michaela Heigenhauser, u.a. Gastrolle: Hansi Kraus, Philipp Lahm, Hamit Altintop

 

SYNOPSIS:  Der neunjährige, türkischstämmige "Seppi" (Yusuf) und sein gleichaltriger bester Freund "Hias" (Matthias) treiben in einem oberbayerischen Dorf ihr Unwesen. Mit ihren Streichen ärgern sie böse Nachbarn und anstrengende Onkels. Beide sind glühende FC-Bayern-Fans, und beide wünschen sich ein echtes Bayern-Trikot. Doch der Kramerladen im Dorf hat nur noch ein Trikot. Was nun? Wie weit werden die beiden Buben gehen, um sich das letzte Bayern-Trikot zu sichern?

"Seppi & Hias" ist eine bayerisch-türkische Lausbubengeschichte, inspiriert von Ludwig Thomas Lausbubengeschichten und der eigenen Kindheit auf dem oberbayerischen Lande. Der ex-Lausbub Hansi Kraus spielt, neben Philipp Lahm und Hamit Altintop eine Gastrolle in der bayerischen Komödie, mit türkischem flavour.  Ein Film für echte Bayern-Fans!

DIRECTORS NOTE:  ''Seppi & Hias' ist eine Geschichte über zwei Lausbuben, die ihr Unwesen in einem kleinen, oberbayerischen Dorf treiben und allerlei Leute ärgern. Zugleich wird jedoch eine innige Freundschaft zwischen einem bayerischen Buben und einem türkischstämmigen Jungen, erzählt, die trotz unterschiedlicher Herkunft, gleicher nicht sein könnten. ... Kern der Geschichte bildet das Thema Freundschaft. In den 'Bayerisch-Türkischen Lausbubengeschichten' verschmelzen meine Kindheitserfahrungen mit Ludwig Thomas Lausbubengeschichten aus den 60er-Jahren. Als Kinder haben mein Freund/Ko-Autor Florian Wammetsberger und ich an den Original-Schauplätzen von damals gespielt. Und nun haben wir die damaligen Drehorte, zu unseren eigenen Filmmotiven gemacht.'

 

AWARDS:  Kinder-Medien-Preis „Der weiße Elefant“, Bester TV-Film (Filmfest München 2011), Nominierung für den PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL 2012, Bester Kinderfilm (sehsüchte, Potsdam 2011), Bester Kinderfilm (Kurzfilmfestival, Landshut 2011), Bester Kinderfilm (Bayreuther Filmfest Kontrast 2011), ŠKODA-Kurzfilmpreis, 3. Platz (Shorts at Moonlight Frankfurt 2011), Publikumspreis Bester Kinderfilm (Grenzland-Filmtage Selb 2012) , Publikumspreis (Schweinfurter Kurzfilmtage 2012), FBW Kurzfilm des Monats (Januar 2011), FBW Prädikat: wertvoll (2010)

Filmseite:   www.seppiundhias.de,   www.zefixfilm.de

Interview mit Regisseur Emre Koca: 

"Seppi & Hias  -  Bayerisch-Türkische Lausbubengeschichten"

Kurzspielfilm, Fantasy, 35 mm, 11:30 min., FSK: 12, ohne Dialog, Deutschland, 2004

Buch & Regie: Emre Koca

Produktion: Koca Film & HFF München

Produktionsjahr : 2004

SYNOPSIS:  Vier böse Rechtsradikale werden von den gesellschaftlichen Außenseitern in einem Waschsalon "sauber" gewaschen. Die schwarzhumorige Geschichte zeigt Folgen von menschenverachtendem Verhalten. Die Folgen der Ausländerfeindlichkeit von rassistischen Rechtsradikalen werden durch den, im mysteriösen Waschsalon erzwungenen Rollentausch für die eigentlich "Bösen" zur Falle. Auf ungewöhnliche und wortarme Weise wird gezeigt, dass die Solidarität der "Schwachen" letztendlich zum Ziel führen kann.

FESTIVALS:  Viele Nationale und internationale Filmfestivals und Awards.

"Cleaning Up Your World"

"Anschi, Karl-Heinz & Co."

TV-Serie, Kinderfernsehen, jeweils ca. 15 min., Deutsch, Deutschland, 2007-2009

Mehrere Folgen, Fiction und Non-Fiction

Buch & Regie: Emre Koca, u.a.

Produktion: Tellux Film GmbH

Redaktion: Eva Maria Steimle (BR alpha)

Sender: Bayerisches Fernsehen / BR alpha

Produktionsjahr: 2007 - 2009

Sendetermine: 2007 -

CAST:  Lena Heiß, Thomas Dirschl, Michael Hutterer, Victoria Ortivero, Verena Schreiber, Fabian Wiedemann, Simon Baldus, Kevin Dreher, Pola Jane O’Mara, Valentina Seitz, Alexander Weitl, Rainer Schießler, Katharina Schiller, Roland Gertz, Volker Heißmann

SYNOPSIS:  Ein himmlisches Magazin. "Anschi, Karl-Heinz & Co." ist der Nachfolger von "Anschi und Karl-Heinz". Mit vielen neuen und einigen bekannten Gesichtern unterhält "Anschi, Karl-Heinz & Co." weiterhin die jungen Zuschauer mit einer Mischung aus fiktiven Geschichten und dokumentarischen Beiträgen.

"Anschi" wird gespielt von Lena Heiß und ist eine der beiden Hauptfiguren in "Anschi, Karl-Heinz & Co.". Als Engel verbringt Anschi zum ersten Mal längere Zeit auf der Erde. Zwar kennt sie sich hier unten schon ganz gut aus, macht aber dennoch jeden Tag aufs Neue aufregende Entdeckungen, denen sie auf den Grund gehen will.

"Karl-Heinz" - gespielt von Tom Dirschl – ist die zweite Hauptfigur des himmlischen Magazins. Genau wie Anschi ist er zum ersten Mal auf der Erde und auch ein richtiger Abenteurer, der alles sofort ausprobiert und wissen will.
Angst kennt er nicht. Im Gegensatz zu seiner Engelskollegin rennt er allerdings manchmal mit dem Kopf durch die Wand.

Filmseite:   http://www.tellux.tv/index.php/2008-2006/08-06-eintrag/143-anschi-und-karl-heinz

                    http://www.br-online.de/kinder/radio-tv/anschi/

                    http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/programmkalender/sendung-1334328.html

Kurzspielfilm, Komödie, 16mm, s/w, 10 min., Deutsch, Deutschland, 1999/2000

Buch & Regie: Emre Koca

Produktion: Koca Film & HFF München

Produktionsjahr : 1999/2000

SYNOPSIS:  Vier Freunde sind zwar verschiedener Nationalität (Deutscher, Italiener, Türke und Iraner), haben sonst aber fast alles gemeinsam: sie leben in Deutschland, ziehen gerne durch die Sraßen Münchens und haben nur drei Dinge im Kopf: Fußball, Feten und Frauen. Eines Nachmittags, als die vier Freunde wieder durch die Straßen ziehen, begegnet Cem der jungen, hübschen Derya (übersetzt: “weites Meer”). Es ist der Tag an dem er seinen lang erwarteten deutschen Pass erhält – und an dem er sich gleichzeitig seiner türkischen Identität bewusst wird… Seine größte Sehnsucht ist das “weite Meer”. Denn das Meer ist grenzenlos und verbindet alle Kontinente und Völker. Es steht für das Denken über nationale Grenzen hinweg.

FESTIVALS:  Viele Nationale und internationale Filmfestivals und Awards. Unter anderem Teilnahme am 1st Annual Festival of German Cinema in Los Angeles (2000). 2001 erhielt Emre Koca auf dem Filmfest München für "Weites Meer" den "Short Tiger" Award von der Filmförderungsanstalt Berlin (FFA), der mit zweckgebundenen Geldmitteln dotiert war.

"Weites Meer"

Presseartikel:

"Ja, Ja, Ja und noch mal Nein!"

Kurzspielfilm, Komödie, HD, ca. 10 min., Deutsch, Deutschland, 2005

Buch & Regie: Emre Koca

Produktion: HFF München

Produktionsjahr : 2005

SYNOPSIS:  Pablo ist ein netter Kerl. Sein Problem: er kann einfach nicht nein sagen!

"Rencontre Silencieuse"

Kurzspielfilm, Drama, Umatic, ca. 5 min., ohne Dialoge, Frankreich, 1993

Buch & Regie: Emre Koca

Produktion: Universität St. Denis-Paris 8

Produktionsjahr : 1993

SYNOPSIS:  Ein Taubstummer trifft in einem Park auf ein hübsches Mädchen. Soll er sie ansprechen? Er traut sich nicht. Doch dann die Überraschung: sie ist blind! Wie soll er nun mit ihr kommunizieren? Es bleibt nur der Tastsinn und der Geruchssinn. Er kauft eine Rose und läßt sie daran riechen. Sie versteht ihn und streichelt seine Wange.....

Musik On/Off

© 2018 EMRE KOCA